Zu diesem Blog

Das Ladengeschäft für Diabetiker-Hilfsmittel wurde Ende 2016 nach 14 Jahren geschlossen. Während der letzten Jahre konnten wir manchen Kunden mit brennenden oder tauben Beinen mit einem Heimgerät der gbo helfen. Begleitend haben wir dieses Blog (der Blog oder das Blog, mehrheitlich das Blog) kostenpflichtig als pnp24.com bei WordPress betrieben. Nach Auflösung des Ladens und Verschenken des Zubehörs an unsere Stammkunden ist nur noch dieses Blog zum Thema übriggeblieben. Es wird gemäß WordPress-Tradition von dort für immer kostenlos weiter existieren, es sei denn, ich würde es löschen.
Aber warum soll ich das tun? Gäbe es einen Kommentar oder irgendeine Frage an mich, ich bin ja noch da. Von der Statitistik her weiß ich, dass wöchentlich jemand hier liest.

Hans U. Scholz
Liquidator
Diabetes & Herz GmbH Tegel i. L.

Nachtrag 17.3.2018: Liebe Besucher, weshalb auch immer Sie hierher gefunden haben, es hat sicher mit Diabetes zu tun. Kennen Sie auch das Portal DIABSITE? Von hier aus einen herzlichen Glückwunsch zum 18. Geburtstag des Portals an die Betreuerin Helga Uphoff, die diese Seite am 15.3.2000 mit vier Freundinnen ins Leben rief. Sie finden dort von neutraler, privater und berufener Stelle Infoseiten zu Aktuelles, Diabetes-Infos, Diabetes im Alltag, Ernährung, Schwerpunktthemen, Wegweiser Diabetes und Medizinische Geräte. Und dazu jede Woche neue Rezepte, wenn Sie für Diabetiker kochen.

Gegenseitiger Austausch

Eine Mutter ruft an, deren 26-jährige Tochter seit 2 Monaten das HiTop-Gerät gemietet hat. Die Tochter sei sehr nachlässig in der Anwendung und die Frage ist, soll noch weiter gemietet werden? Zuvor versuchte die Mutter von anderer Seite positive Erfahrungen zum Hi-Top-Gerät zu erhalten, um die Tochter besser zum Weitermachen anhalten zu können und landet bei mir. Dass die Unterhaltung länger dauerte und was alles zur Sprache kam, ist heute nicht mein Anliegen. Vielmehr, es ist schwer, Anwender zu finden und befragen zu können.

Wer kennt/ist Hi-Top-Anwender und kann berichten?
Wer hätte einen Rat/eine Meinung zum HiTop-Gerät im Falle der 26-jährigen Frau mit PNP?

Links steht: „Hinterlasse einen Kommentar“ für Sie zur Verfügung, E-Mails sind auch willkommen.

Noch Leben im Blog?

Frau W. hat heute (Das war 14.9.2014, Einschub am 17.7.2015 mit diesem Update, Klickraten Jan15=110, Feb15=73, 03/15=102, 04/15=101, 05/15=59 und Juli15bisher=18) in einem Kommentar eine positive Rückmeldung gegeben. Danke Frau W. Das veranlasst mich nach nun 10 Monaten auch ein Lebenszeichen zu hinterlassen. Seither, so lässt sich feststellen, sieht alle 3 Tage jemand hier sich etwa 6 Beiträge an. Der Blog wird also noch gefunden. Aber wird er gebraucht?

Was das HiTop-Gerät angeht, haben wir schon länger keine Werbewochen veranstaltet, halten aber weiterhin alles zum Vorführen und Ersetzen im Laden ständig zur Verfügung. Zum Beispiel nutzen sich die Graphitelektroden über die Jahre ab und die einstellbare Wirkung wird dadurch geringer. Die Elektroden, aber auch die Haltebänder oder den Spray haben wir für Sie. Mein letzter Hausbesuch mit dem HiTop91 liegt nun schon wieder zwei Wochen zurück. Also aktiv, auch im September 2014.

Hatte ich im letzten Beitrag auf ein anderes Forum verlinkt, hier ein Link zur Wirkung der Hochtontherapie auf die Seite des Patentinhaber selbst. Ansonsten, machen Sie es wie Frau W., einfach kommentieren.

Nachtrag 30.12.2014: Zum Jahresende erstellt WordPress (Die Firma, die diesen Webauftritt technisch bereitstellt) einen Jahresbericht. Falls obige Frage berührt, hier deren Antwort Jahresbericht 2014 zum Mitlesen.

PNP-Forum andernorts

Gestern habe ich die aktuellen Besucherzahlen für diesen Monat November 13 als Nachtrag reingestellt. Es kamen nur wenige. Und Kommentare gab es keine. Falls liebe Be-Sucher hier nichts gefunden wird, ein reichhaltiges Forum ist hier zu finden: Polyneuropathie/MMN-Forum. Das in unserem Geschäft gerne vorgeführte und vermittelte Hi-Top führt dort als Suchbegriff heute zu 11 Treffern und die Hochtontherapie zu 90.

So kann ich wenigstens einen Link bieten, denn die Erfolgsgeschichten müssten nach meinem Geschmack von unseren Kunden kommen. Mal weiter warten.

Zuwachs

Der Markt für Internetanschlüsse in Deutschland scheint fast gesättigt. Höherer Zuwachs zeigt sich nur noch bei Menschen ab 70 Jahren. So meldet der (N)Onliner Atlas, dass die ab 70-Jährigen einen Zuwachs von 3,6 Prozent auf 28,2 Prozent aufweisen und die 60- bis 69-Jährigen sich von 57,3 Prozent im Vorjahr auf 60,4 Prozent der Internetnutzer gesteigert haben.

Viele unserer Kunden gehören zu dieser „progressiven“ Altersgruppe. Weshalb wir ja kostenlos und nebenbei die PC-Eroberung mit Rat und Tat im Kundenblog unterstützen. So haben vier über 70-Jährige sich von uns in 2012 zum Interneteinstieg überreden lassen. Sollte jemand diesen Promilleanteil am Zuwachs mit Excel am PC ausrechnen wollen, helfen wir auch dabei gerne.

Warum machen wir das? Internet und PC sind heute Allgemeinwissen und Kulturtechnik wie das Essen mit Messer und Gabel. Und Diabetiker finden mit dem PC und dem Internet vielfältige Unterstützung. Da sollen unsere älteren Kunden nicht von ausgeschlossen sein. Verweisen Sie, lieber Leser, der Sie ja das hier beherrschen, Ihre Bekannten ruhig auf uns oder falls von Interesse, stellen Sie hier unten Ihre Frage.

Juniaktion

Im Verlauf eines Jahres wird etwa alle 10 Tage eine Beratung zum HiTop191 gewünscht, wonach dieser dann in aller Regel ein vierwöchiger Gratistest folgt. Letzte Woche hatten wir eine Aktionswoche, eingeleitet mit einer Anzeige der in Reinickendorf verteilten Berliner Woche. Es kamen 29 Interessenten und 24 Gutscheine wurden genutzt. Einige Anfragen bleiben noch wegen Terminschwierigkeiten für die nächste Woche und nach den Ferien. Ob also Aktionswoche oder nicht, Anfragen, auch von weither, sind immer willkommen. Bei Behinderung nicht einen Fahrdienst anfordern, sondern einen Hausbesuch wünschen.

Parallel zur Aktionswoche lief die diesjährige Umfrage mit rund 80 Schreiben. Sechs Antworten gibt es schon. Bericht folgt.